Experten warnen vor unterschätzten Pflegerisiken

Die Angst, im Alter zum Pflegefall zu werden, beschäftigt viele Menschen. Das betrifft vor allem die Kosten der Unterbringung und Betreuung. Immerhin jeder zweite Deutsche befürchtet einer aktuellen Forsa-Umfrage zufolge, im Fall von Pflegebedürftigkeit finanziell nur unzureichend abgesichert zu sein. „Man darf das Thema nicht schönreden. Pflege kostet Geld“, sagt Professor Dr. Rolf Tilmes, Vorstandsvorsitzender

Mehr lesen

Pfefferminzia – Risiko für die Rente

Malermeister Markus Köbel aus Reutlingen hat sich bezeiten Gedanken um seine Altersvorsorge gemacht. Der heute 41-Jährige hat schon vor mehreren Jahren zwei Rentenversicherungen abgeschlossen, um neben der eigenen Firma für seinen Ruhestand vorzusorgen. Er profitiert damit heute noch von den seinerzeit auskömmlichen Zinsen. Zwar sinkt das Zinsniveau auch bei älteren Rentenversicherungen. Unterm Strich ist die

Mehr lesen

Pfefferminzia – Risiko für die Rente

Malermeister Markus Köbel aus Reutlingen hat sich bezeiten Gedanken um seine Altersvorsorge gemacht. Der heute 41-Jährige hat schon vor mehreren Jahren zwei Rentenversicherungen abgeschlossen, um neben der eigenen Firma für seinen Ruhestand vorzusorgen. Er profitiert damit heute noch von den seinerzeit auskömmlichen Zinsen. Zwar sinkt das Zinsniveau auch bei älteren Rentenversicherungen. Unterm Strich ist die

Mehr lesen

Eigenvorsorge ist unerlässlicher Bestandteil der Alterssicherung

Die Debatte über die Zukunft der Alterssicherung ist hierzulande im vollen Gange. Während von einigen Politikern die staatlich geförderte Riester-Rente in Frage gestellt wird, fordern andere Experten eine so genannte „Deutschland-Rente“ als ergänzende Altersvorsorge, bei der das Geld der Bundesbürger zentral und kostengünstig am Kapitalmarkt angelegt werden soll. „Die nun angestoßene Diskussion über Altersvorsorge-Konzepte ist

Mehr lesen

Eigenvorsorge ist unerlässlicher Bestandteil der Alterssicherung

Die Debatte über die Zukunft der Alterssicherung ist hierzulande im vollen Gange. Während von einigen Politikern die staatlich geförderte Riester-Rente in Frage gestellt wird, fordern andere Experten eine so genannte „Deutschland-Rente“ als ergänzende Altersvorsorge, bei der das Geld der Bundesbürger zentral und kostengünstig am Kapitalmarkt angelegt werden soll. „Die nun angestoßene Diskussion über Altersvorsorge-Konzepte ist

Mehr lesen

Ende des Garantiezinses hat gravierende Folgen für das Liquiditätsmanagement

Die klassische Lebensversicherung steht vor dem Aus. Das Finanzministerium hat angekündigt, den Garantiezins für Versicherer abschaffen zu wollen. Für viele Berater und Anleger hat diese Entscheidung gravierende Auswirkungen. Denn weil das Geschäft mit den Lebensversicherungen nun endgültig zum Auslaufmodell wird, wollen einige Gesellschaften ihre LV-Bestände abwickeln oder an Finanzinvestoren verkaufen. Einige Anbieter haben dies bereits

Mehr lesen

Ende des Garantiezinses hat gravierende Folgen für das Liquiditätsmanagement

Die klassische Lebensversicherung steht vor dem Aus. Das Finanzministerium hat angekündigt, den Garantiezins für Versicherer abschaffen zu wollen. Für viele Berater und Anleger hat diese Entscheidung gravierende Auswirkungen. Denn weil das Geschäft mit den Lebensversicherungen nun endgültig zum Auslaufmodell wird, wollen einige Gesellschaften ihre LV-Bestände abwickeln oder an Finanzinvestoren verkaufen. Einige Anbieter haben dies bereits

Mehr lesen

Warum der Schutz vor der Berufsunfähigkeit so wichtig ist

Mehr als 42 Millionen Erwerbstätige gibt es hierzulande, doch nur etwa 17 Millionen schützen sich vor einer Berufsunfähigkeit. Das Risiko, krank zu werden oder einen Unfall zu erleiden, wird unterschätzt. Laut Statistik der gesetzlichen Rentenversicherung muss immerhin gut jeder vierte Arbeitnehmer im Laufe seines Berufslebens seine Erwerbstätigkeit einschränken oder sogar ganz aufgeben. Die finanziellen Folgen

Mehr lesen

Warum der Schutz vor der Berufsunfähigkeit so wichtig ist

Mehr als 42 Millionen Erwerbstätige gibt es hierzulande, doch nur etwa 17 Millionen schützen sich vor einer Berufsunfähigkeit. Das Risiko, krank zu werden oder einen Unfall zu erleiden, wird unterschätzt. Laut Statistik der gesetzlichen Rentenversicherung muss immerhin gut jeder vierte Arbeitnehmer im Laufe seines Berufslebens seine Erwerbstätigkeit einschränken oder sogar ganz aufgeben. Die finanziellen Folgen

Mehr lesen

Steuerfalle Lebensversicherung

Die steuerliche Betrachtungsweise von Lebens- und Rentenversicherungen unterscheidet nicht nur zwischen Alt- und Neuverträgen. Die gesetzlichen Vorgaben zu „steuerschädlichen Verwendungen“ und deren Ausnahmen verunsichern Versicherungskunden. Kapitallebensversicherungen sind auch heute in Deutschland noch eine beliebte Form der Altersvorsorge. 90 Millionen laufende Policen sprechen für sich, auch wenn die Zahlen der Neuabschlüsse durch Abstriche bei den Steuervorteilen

Mehr lesen